Kontaktaufnahme

Tel.: +49 6221 9765-0
info@augenpraxisklinik.com

Gutartige und bösartige Hauttumore


Was ist ein Hauttumor?

Der Begriff Hauttumor lässt sofort an Krebs denken. Der Fachbegriff umfasst allerdings jede Art von Zellwucherung. Das können gutartige oder bösartige Veränderungen sein. Die meisten Hautveränderungen am Auge sind in ihrer Natur harmlos. Dazu gehören Warzen oder Zysten. Eine häufige bösartige Veränderung am Augenlid ist das Basalzellkarzinom, auch Basaliom genannt.

Gutartige Tumore: Warzen und Zysten am Augenlid

Zysten, Talgdrüsen oder Warzen am Augenlid sind harmlose Tumore. Sie können mit großer Zuverlässigkeit schon durch eine normale Augenuntersuchung mit der Spaltlampe diagnostiziert werden. Die Spaltlampe vereint präzise gerichtetes Licht mit einer mikroskopischen Vergrößerung von Auge und Lidhaut und erlaubt so eine exakte Diagnose. Sollte sich die Warze oder Zyste im Laufe der Zeit verändern und wachsen, besteht die Möglichkeit, sie im Rahmen eines einmaligen ambulanten Eingriffs entfernen zu lassen. Auch auftretende Beschwerden, wie etwa eine kosmetische Beeinträchtigung, können Anlass für die Entfernung einer Veränderung am Augenlid wie Warzen, Zysten oder Talgdrüsen am Augenlid sein.

Bösartige Tumore am Augenlid: Basalzellkarzinom / Basaliom

In seltenen Fällen kann es zu bösartigen Veränderungen des Lidgewebes kommen. Die häufigste bösartige Veränderung ist das sogenannte Basalzellkarzinom, auch Basaliom genannt. Diese Art von Tumor neigt nicht zu Metastasierung, kann jedoch tief in das umgebende Gewebe eindringen und je nach Lokalisation zu weitreichenden funktionellen Beeinträchtigungen führen.

Erste Anzeichen für einen bösartigen Hauttumor sind Knötchen, Schwellungen oder schlecht verheilende Wunden. Suchen Sie deshalb einen Hautarzt oder Augenarzt auf, wenn Sie am Augenlid Hautveränderungen wahrnehmen. Oft sind diese harmlos und Sie können ganz beruhigt sein. Umso wichtiger ist eine Diagnose, sollte sich der Tumor als bösartig herausstellen. Denn je frühzeitiger man einen bösartigen Tumor erkennt, desto besser kann man ihn behandeln.

Operative Entfernung von Tumoren am Augenlid

Wenn Zweifel an der Harmlosigkeit des Tumors bestehen, empfehlen wir Ärzte von der Augenpraxisklinik Heidelberg in der Regel, die Hautveränderung operativ entfernen und sie feingeweblich untersuchen zu lassen. Abhängig von der Ausdehnung und der Lokalisation des Tumors entfernen wir ihn im Ganzen oder führen zunächst eine Probebiopsie (Teilentnahme) durch. Dies erfolgt ambulant in unserer Praxis.

Vor einer etwaigen Entfernung wird Ihr Operateur mit Ihnen die Risiken und Chancen des Eingriffs erörtern und Ihr schriftliches Einverständnis einholen. Der Eingriff ist selbst schmerzlos. Es kann zuhause in Einzelfällen zu einer leichten Nachblutung an der Schnittstelle kommen. 

Die Details zum Eingriff und alle weiteren Schritte Ihrer Behandlung besprechen wir in Ruhe und persönlich mit Ihnen.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, wenn Sie eine Hautveränderung am Augenlid beobachten und diese untersuchen lassen möchten.

nach oben