Kontaktaufnahme

Tel.: +49 6221 9765-0
info@augenpraxisklinik.com

Asphärische Linsen


Asphärische Linsen: nachts besser sehen

Künstliche Linsen werden bei Operationen des Grauen Stars eingesetzt und können unterschiedliche Eigenschaften haben, die den Sehkomfort verbessern. Eine mögliche Zusatz-Eigenschaft bieten asphärische Linsen. Sie haben eine besondere Brechkraft, die das Sehen bei Dunkelheit verbessert. So werden natürliche Abbildungsfehler gemildert, die ein gesundes Auge sehr gut ausgleichen kann, ein Auge mit Grauem Star aber nicht: etwa der Streulicht-Effekt, der durch Gegenlicht bei Regen und Dunkelheit entsteht, aber auch bei Kerzenlicht. Monofokale Linsen können mit asphärischen Eigenschaften ausgestattet werden. Multifokale Linsen hingegen weisen stets ein gewisses Maß an asphärischen Ausgleichswirkungen auf.

Was ist Asphärizität?

Asphärizität ist ein Begriff aus der Optik. In der Optik bezeichnet man als „asphärische Linse“ eine Linse, die an ihrer Oberfläche von einer rein kugeligen oder rein planen Form etwas abweicht. Das trifft auch auf das menschliche Auge zu, denn nahezu kein Auge ist perfekt. Allein schon dadurch, dass das Oberlid aufs Auge drückt. Auch künstliche Linsen sind zwar prinzipiell sphärisch, aber keine optisch völlig fehlerfreien Medien. Ein gewisses Maß an Abbildungsfehlern entsteht an kugelig geformten Grenzflächen, so wie an einer Linse, ohnehin immer. Das nennt man die sphärische Aberration.

Abbildungsfehler beim gesunden Auge und beim Grauen Star

Tagsüber sind die Abbildungsfehler normalerweise nicht bemerkbar, denn bei Tageslicht ist die Pupille eng und filtert Licht, das nicht in die richtige Richtung fällt, heraus. Wenn abends die Pupille weit ist, sind die Abbildungsfehler am Streulichteffekt / Halo-Effekt bemerkbar. Lichtquellen sehen dann so aus, als hätten sie eine Art Heiligenschein.

Ein gesundes Auge kann diese völlig natürlichen Abbildungsfehler relativ gut ausgleichen. Eine Linse, die vom Grauen Star getrübt ist, ist dazu allerdings gar nicht mehr in der Lage. Frühe Merkmale eines beginnenden Grauen Stars sind daher unter anderem verschwommenes Sehen, Blendempfindlichkeit beim Autofahren in der Dämmerung, wenn man beim Lesen mehr Licht benötigt oder dass Farben an Intensität nachlassen. Das ist ein natürlicher Alterungsprozess.

Aufgabe der asphärischen Linse

Alle Multifokallinsen haben etwas asphärische Eigenschaften, um die bei Multifokallinsen aus physikalischen Gründen normalen Abbildungsfehler in einem gewissen Maße auszugleichen. Das ist komplex; dementsprechend ist die Herstellung einer asphärischen Linse aufwendiger. Bei Monofokallinsen kann man diese Option auf eigene Kosten noch hinzuwählen.

Die Asphärizität macht man sich beispielsweise in der Fotografie zunutze, wo die Verwendung einer asphärischen Linse im Vergleich zu sphärischen Objektiven eine deutliche Steigerung der Bildqualität ermöglicht, weil die Abbildungsfehler des Objektivs geringer sind.

Asphärische Intraokularlinsen haben dieselbe Eigenschaft. Sie filtern das Streulicht in einem gewissen Maße weg, sodass der Halo-Effekt geringer wird.


Welchen Vorteil bietet mir eine asphärische Intraokularlinse?

In den meisten Situationen ist die Abbildungsqualität einer sphärischen Standard-Monofokallinse sehr gut und die natürlichen Abbildungsfehler des Auges (Streulichteffekt/Halo-Effekt ) fallen nicht gravierend ins Gewicht. Asphärische Intraokularlinsen machen tagsüber keinen wesentlichen Unterschied für den Seheindruck; sie spielen ihren Vorteil eher bei Dunkelheit und Dämmerung aus.

Bei Dunkelheit wird die Pupille im menschlichen Auge größer, um mehr Licht ins Auge fallen zu lassen. Dabei werden die Abbildungsfehler von sphärischen Linsen, die sogenannte „sphärische Aberration“, auffälliger. Während bei guten Lichtverhältnissen sowohl sphärische als auch asphärische Intraokularlinsen eine gute Abbildungsqualität bieten, ist bei Dunkelheit und Dämmerung die Abbildungsqualität einer asphärischen Kunststofflinse der sphärischen Kunststofflinse überlegen .

Je nachdem, welche Tätigkeiten und Hobbys Sie ausüben, kann die Verwendung einer asphärischen Intraokularlinse für Sie mehr oder weniger sinnvoll sein. Wenn Sie oft bei Dunkelheit und Dämmerung Auto fahren oder Ihre Abende gern bei Kerzenschein verbringen, werden Sie asphärische Eigenschaften Ihrer Intraokularlinse zum Beispiel sehr zu schätzen wissen. Wir beraten Sie im Rahmen der präoperativen Vorbereitung aber gerne im Detail.

Muss ich eine asphärische Intraokularlinse bezahlen?

Die Regelversorgung mit einer sphärischen Monofokallinse zahlen die Gesetzlichen Krankenkassen auf jeden Fall. Den Differenzbetrag zu zusätzlichen Eigenschaften wie Asphärizität, torischen Linsen oder Multifokallinsen müssen Sie allerdings selbst tragen. Wir informieren Sie hierüber ausführlich im Vorgespräch zu Ihrer Operation des Grauen Stars.

nach oben