Kontaktaufnahme

Tel.: +49 6221 9765-0
info@augenpraxisklinik.com

Catalys Femto-Laser-OP


Femto-Laser-OP bei Grauem Star (Katarakt)

Der Catalys Femtosekunden-Laser ist das modernste Operations-Gerät der Augenchirurgie. Man kann ihn u.a. für die Operation des Grauen Stars einsetzen. Der Laser unterstützt viele der OP-Schritte der klassischen Star-OP mit einer hohen Präzision. Femtosekunde ist eine Maßeinheit, die die Präzision des Lasers zum Ausdruck bringt.

Bei einer Star-OP wird immer die natürliche Augenlinse gegen eine künstliche Augenlinse ersetzt. Der Ablauf ist bei der klassischen OP-Methode, der Phako-Emulsifikation, und bei der lasergestützten OP ähnlich. Der Vorteil der Femto-Laser-OP: Die einzelnen Schritte – Schnitt, Linsenzerkleinerung, Absaugen der getrübten Linse, Platzierung der neuen Linse – können mit dem Laser erheblich präziser erfolgen.

Außerdem wird das Auge vor der Katarakt-OP dreidimensional vermessen. Dadurch kann der perfekte Sitz der künstlichen Linse bestimmt und die OP präzise geplant werden.

Überblick Femto-Laser-OP in der Augenpraxisklinik Heidelberg

Individuell

Durch 3D-Vermessung Ihres Auges ist die Operation individuell für Ihr Auge geplant.

Präzise

Mit dem Femtosekunden-Laser ist eine extreme Präzision der für die OP notwendigen Schnitte möglich – jeder Schnitt kann hinsichtlich Höhe, Tiefe, Winkel und Platzierung genau abgestimmt ausgeführt werden. Außerdem kann so die künstliche Linse perfekt in ihrer Ausrichtung zentriert werden.

Schnell

Der eigentliche Laser-Eingriff gegen den Grauen Star dauert nur etwa 60 Sekunden pro Auge, die ganze OP ca. 20 Minuten pro Auge.

Sanft

Durch die präzisen Schnitte wird der Heilungsprozess optimiert.

Optimal

Da die Präzision des Femto-Lasers vor allem bei Multifokallinsen, torischen Linsen und asphärischen Linsen Vorteile bringt, nutzen wir ihn möglichst standardmäßig bei Operationen, in denen wir diese Premium-Linsen einsetzen.


APK: Eigenes Augen-Laser-Zentrum in Heidelberg mit Femto-Laser

Ein Eingriff am Auge ist eine besondere Situation, und wir möchten, dass Sie dabei möglichst entspannt sein können. Deshalb operieren wir Sie in unserem eigenen Laser-Zentrum in hellen, freundlichen Räumen. Unser Laser-Zentrum liegt zentral in Heidelberg im selben Gebäude wie unsere Praxis.

Wir sind stolz darauf, dass wir Ihnen seit 2016 Operationen mit dem Femto-Laser anbieten können. Es ist das modernste Operationsgerät der Augenchirurgie. Wir beraten Sie gern persönlich und ausführlich dazu, ob diese OP-Technik für Sie geeignet ist. Wenn Sie sich für die Operation des Grauen Stars mit Hilfe des Femto-Lasers entscheiden, sind Sie bei uns in den besten Händen.

 

FAQ: Häufige Fragen Femto-Laser-OP

Wie läuft die Femto-Laser-OP ab?

Während des Eingriffes werden Sie bequem liegen und Ihr Auge wird so fixiert sein, dass Sie sich über unkontrollierbare Lidschläge keine Gedanken machen müssen. Zusätzlich werden Sie mit einem Beruhigungsmittel leicht sediert.

Bei der Operation des Grauen Stars muss die trübe Augenlinse aus ihrer Linsenhülle, der sogenannten Linsenkapsel, entfernt werden. Hierfür braucht es eine kreisförmige Öffnung der Linsenkapsel. Der Schnitt für diese Öffnung wird bei der Standard-OP-Methode gegen den Grauen Star, der klassischen Phako-Emulsifikation, manuell durchgeführt. Bei der Femto-Laser-OP wird der Schnitt mit Hilfe des Lasers durchgeführt.

Im Anschluss wird die trübe Linse mit einem dem Ultraschall ähnlichen Verfahren verflüssigt und abgesaugt. Nach dem Absaugen der trüben Linse wird über einen kleinen Schnitt eine gefaltete, speziell für den Patienten berechnete Kunststofflinse ins Auge eingesetzt. Diese Linse entfaltet sich selbständig im Auge und ersetzt die getrübte Linse.

Was sind die Vorteile des Femto-Lasers?

Bei der manuellen Eröffnung der Linsenkapsel ist die Erfahrung des Chirurgen sehr wichtig. Allerdings erreicht auch ein sehr erfahrener Chirurg nicht die Präzision des Lasers. Der Sitz der Linse wird von der Öffnung der Kapsel beeinflusst. Die Femto-Katarakt-OP bietet hier die größtmögliche Sicherheit. Denn durch die 3D-Vermessung Ihres Auges können wir definieren, an welcher Stelle und in welcher Größe der Kapselsack eröffnet wird. Ihr Operateur führt die Öffnung dann mit Hilfe des Lasers akkurat aus; präziser, als es allein mit menschlicher Hand möglich wäre. Bei einer Linsengröße von 6mm ist zum Beispiel eine Eröffnung der Linsenkapsel mit 5mm das Optimum.

Desweiteren wird bei der Femto-Katarakt-OP die Linse vor Eröffnung des Auges in kleine Stücke zerteilt, so dass das spätere Verflüssigen und Absaugen der Linse mit Hilfe von Ultraschall (Phako-Emulsifikation) schonender durchgeführt werden kann. Da das Auge betäubt ist, bemerken Sie den Einsatz des Femto-Lasers während der Operation nicht.

Schließlich wird die künstliche Linse eingesetzt, für die Sie sich entschieden haben. Der Kapselsack bildet eine natürliche Tasche, in die die Linse perfekt eingebettet ist. Der Zugang zum Inneren der Augenlinse ist so klein und wie eine Art Tunnel, dass er von alleine verheilt und die Linse dabei sicher an ihrem Platz bleibt.

Vergleich der OP-Methoden mit und ohne Laser

Beide OP-Methoden gegen den Grauen Star, die manuelle Phako-Emulsifikation und die Femto-Laser-Operation, bieten große Sicherheit. Die Phako-Emulsifikation ist seit den 1960er Jahren die Standard-OP gegen den Grauen Star. Allerdings ist die Präzision der Femto-Katarakt-OP durch die rein manuelle Operation nicht zu erreichen.

Bezahlt die Krankenkasse die Kosten für die OP Grauer Star?

Die Kosten für die Phako-Emulsifikation werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Die Kosten für die Femto-Laser-Operation werden von privaten Krankenversicherungen in einem guten Teil der Fälle übernommen. Zur Abklärung der Übernahme der Kosten durch die Private Krankenversicherung erhalten Sie von uns einen Kostenübernahme-Antrag.

Was spricht gegen eine Femto-Laser-OP?

Es gibt seltene Fälle, in denen es nicht ratsam ist, eine Laser-Operation am Auge durchzuführen. Dazu gehören bestimmte Vorschädigungen der Hornhaut, Augenimplantate oder eine sehr kleine Pupille. Ebenso muss es Ihnen möglich sein, während des Eingriffs flach und ruhig auf dem Rücken zu liegen und eine lokale Betäubung zu tolerieren. Der Eingriff dauert ca. 20 Minuten pro Auge. Wichtig für uns zu wissen ist, welche Medikamente Sie einnehmen. Die Kontraindikationen, die Risiken einer Katarakt-Operation ebenso wie Ihre Fragen wird Ihr Operateur mit Ihnen im Vorfeld in Ruhe besprechen.

Wie schnell bin ich nach einer Star-OP wieder fit?

Nach einer Katarakt-Operation können Sie die meisten Tätigkeiten sofort wieder aufnehmen; wir raten in den ersten 14 Tagen allerdings von körperlich anstrengenden Belastungen ab. Eine eventuelle Rötung Ihrer Augen ist normal und verschwindet nach ein paar Wochen wieder. In den Tagen und Wochen nach der OP des Grauen Stars wird sich Ihre Sehkraft immer weiter verbessern: ein neues, klares Sehen, das Sie genießen werden!

Was ist der Unterschied von Phako-Emulsifikation und Femto-Laser-OP?

Mehr zum Unterschied von Femto-Laser-OP und Phako-Emulsifikation erfahren Sie auf unserer Übersichtsseite zu den OP-Methoden bei Grauem Star.

nach oben